Mobiles Bezahlen – per Smartphone das Girokonto belasten

Dienstag den 7.08.2018

Die deutschen Sparkassen starten ins digitale Zeitalter. Mit der neuen App „Mobiles Bezahlen“ ist es Kunden jetzt möglich, ganz einfach per Smartphone und Funk an der Ladenkasse zu bezahlen. Dazu werden die Daten der Bankkarte und/oder der Kreditkarte in der Applikation hinterlegt und per NFC mit den Terminals ausgetauscht (NFC: Near Field Communication – Nahfeldkommunikation). Damit reagieren die Sparkassen auf Google Pay, das Ende Juni in Deutschland an den Start ging.

Schneller bezahlen per Applikation

Die Möglichkeit, mit dem Smartphone bzw. mobil zu bezahlen, wird von deutschen Verbrauchern derzeit kaum genutzt. Lediglich zwei Prozent der Bundesbürger zahlen kontaktlos mit ihrem Handy. Das soll und wird sich vermutlich ändern, sobald die Sparkassen flächendeckend mit ihrer App aktiv sind. Geplant ist, dass bis Ende dieses Jahres alle Sparkassen mit an Board sind.

Installieren können die App derzeit jedoch nur Verbraucher mit einem Android-Gerät. Apple hat die entsprechende Funktechnik bzw. Schnittstelle noch nicht freigeschaltet. Das passiert wohl erst, wenn Apple Pay in Deutschland Fuß fasst. Die Handhabung ist relativ einfach: In der App speichert man dann die Daten vom Girokonto, also die Bankverbindung, und bei Bedarf auch die Kreditkarteninformationen (derzeit nur MasterCard, Visa soll folgen). Dadurch wird das Smartphone zur digitalen Geldbörse.

Sicherheit beim kontaktlosen Bezahlen

Um die Sicherheit beim Bezahlvorgang zu gewährleisten, kann der Kunde über die App einstellen, ob der Startbildschirm aktiviert, das Gerät eingeschaltet oder die App gestartet sein muss, um kontaktlos bezahlen zu können. Dann reicht es, das Smartphone vor eines der Terminals zu halten und die Rechnung ist beglichen. Bei Beträgen ab 25 Euro muss die Zahlung mit dem Fingerabdruck oder einer PIN (persönliche Identifikationsnummer) freigegeben werden.

Der Betrag wird dann direkt über das Girokonto abgerechnet oder findet sich später auf der Kreditkartenrechnung wieder – je nachdem, welche Karten in der Applikation gespeichert wurden. Ob für das kontaktlose Bezahlen Gebühren erhoben werden, entscheidet jede Sparkasse für sich. Im Rahmen der Testphase wurde den Kunden eine monatliche Pauschale in Rechnung gestellt.