Kicker ködern Kunden: der neue Rummel ums Girokonto

Dienstag den 8.04.2014

Das Girokonto ist der neue Star unter den Finanzprodukten. Nicht nur, weil die Bundesbürger zu 37 Prozent ihr laufendes Konto zum Sparen nutzen – wovon Verbraucherschützer und selbst Banken übrigens seit Jahren abraten. Sondern vor allem, weil es eine gewisse Kontinuität verspricht. Wer ein Girokonto eröffnet, schafft sich damit eine neue Finanzzentrale. Und die wechselt man nicht alle paar Wochen. Von daher sind die meisten Kreditinstitute redlich bemüht, Neukunden auf sich aufmerksam zu machen und zur Kontoeröffnung zu bewegen.

Mit einem Startguthaben zu winken, reicht dabei nicht mehr aus. Da zumindest die großen Direktbanken inzwischen fast allesamt 50, 70 oder 100 Euro als Bonus bieten, ist die Prämie längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Viele Kunden sehen es zudem fast schon als selbstverständlich an, wenn der Bankwechsel und die Buchung des Gehalts mit Barem versüßt wird. Da müssen dann andere Argumente her.

Die DAB Bank wirbt nach wie vor mit ihrem Hamster und der kostenlosen Kontoführung. Die Commerzbank holte sich mit der Fußballnationalmannschaft und Trainer Jogi Löw prominentere Unterstützter. Die Kicker sind in unterschiedlich langen Spots zu sehen, wie sie durch München laufen. Damit knüpft das Unternehmen an die Kampagne mit der joggenden Filialleiterin Lena Kruske an. Ganz wichtig dabei: Die graue Kapuzenjacke, die nun auch die Nationalspieler tragen. Sie sei, so die Macher der Spots, ein „ikonisches Merkmal“.

Das Konzept geht auf. Das neue Verständnis der Commerzbank scheint bei den Kunden anzukommen. Beleg sind die Zahlen rund ums Girokonto. Dass auch die Prämie dazu beigetragen hat, die passend zur neuen Werbemaßnahme auf 100 Euro verdoppelt wurde, ist nicht von der Hand zu weisen. Letztlich ist es aber am Kunden, für welches Kreditinstitut er sich entscheidet. Da spielen neben dem richtigen Anreiz – in Österreich darf es schon mal ein vergünstigtes Fahrrad sein – ganz sicher auch Sympathiewerte eine Rolle. Die lassen sich mit der richtigen Werbung sicherlich steigern, müssen dann aber auch mit Leistung und Service untermauert werden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!